A-2486 Pottendorf-Landegg, Burgenlandstr. 1
info@tack.at
+43 (0) 2623 / 72 2 27

Minimal Invasive Chirurgie

MIC – Minimal Invasive Chirurgie

Ziel einer operativen Behandlung war seit jeher eine rasche Genesung mit geringen Beschwerden. Seit Einführung der Laparoskopie in der Humanmedizin in den 1990-er Jahren hat sich die MIC auch in der Kleintiermedizin etabliert.

Zur MIC zählen Laparoskopie (griech. in den Bauch hineinschauen), Thorakoskopie (Brusthöhle) sowie die Arthroskopie (von griechisch arthros = Gelenk und skopein = schauen).

Wir führen seit vielen Jahren laparoskopische, thorakoskopische und arthroskopische Eingriffe durch. So führen wir die Kastration (Ovarectomie, Ovariohysterectomie) bei Hündinnen seit 2006 ausschließlich laparoskopisch durch – link „laparoskopische Ovarectomie bei der Hündin“. Zahlreiche andere minimal invasive Techniken wie die laparoskopische Entfernung von Hoden in der Bauchhöhle (abdominaler Kryptorchismus), laparoskopische Gastropexie (Befestigung der Magenwand an der rechten Bauchwand zur Verhinderung einer Magendrehung), laparoskopische Techniken zur Behandlung der Perinealhernie, Biopsien sowie thorakoskopische Perikardfenestration bei wiederkehrenden Perikardergüssen, Entfernung von Bullae (Lungenbläschen, die ein Ausströmen von Luft in den Pleuralspalt mit Kompression der Lungen verursachen), wenden wir an.


Liebe Tierbesitzer!

Anlässlich der aktuellen Coronavirus Epidemie informieren wir Sie hiermit offiziell über unsere Maßnahmen:

Wir haben die Vorgaben und Empfehlungen des Bundesministeriums umgesetzt und adaptieren unsere Abläufe entsprechend dem aktuellen Stand der Kenntnisse.

Wir hoffen und zählen auf Ihre Unterstützung zu folgenden Maßnahmen:

Terminvereinbarungen sollten nur telefonisch getroffen werden um den Aufenthalt in der Klinik so kurz wie möglich zu halten. Kommen Sie bitte ohne Begleitperson (bitte nehmen Sie auch keine Kleinkinder/ Schulkinder zum Termin mit) und so zeitnahe wie möglich zur vereinbarten Uhrzeit. Ebenso bitten wir Sie im Auto zu warten, auf unserem Parkplatz stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung.

In unserem großen Warteraum können Sie den empfohlenen Sicherheitsabstand von mindestens 2 Metern zu anderen Patientenbesitzern leicht einhalten. Es stehen uns 4 Untersuchungs-/Ambulanzräume zur Verfügung und sie können gleich in einen dieser Räume kommen, um Kontakt mit anderen Personen zu minimieren.

Verwenden sie bitte das Desinfektionsmittel im Eingangsbereich zur Desinfektion Ihrer Hände. Unabhängig von der Coronavirus Epidemie wenden wir als operierende Klinik, die auch seit über 20 Jahren Endoprothetik durchführt, seit vielen Jahren spezielle Maßnahmen und Abläufe zur Vermeidung von Infektionen – wie etwa Händedesinfektion, Mundschutz oder die physikalische und chemische Desinfektion unserer OP-Räume und dem OP-Bereich zugeordneten Räume an. Diese Maßnahmen setzen wir jetzt auch für die Ambulanzräume ein.

Sollten Sie unser Kleintierzentrum dringend mit Ihrem Tier aufsuchen müssen, bitten wir Sie dies nur persönlich zu tun, wenn Sie keine Symptome aufweisen und während der vergangenen 14 Tage nicht in Risikogebieten waren. Sollte dies der Fall sein, schicken Sie bitte eine andere Person mit Ihrem Tier zu uns.

Da wir die medizinische Versorgung Ihrer vierbeinigen Freunde gewährleisten möchten, bitten wir um Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis.

Wir sind zuversichtlich diese Krise auch mit Ihrer Mithilfe zu meistern!

Dr. Werner Tack

$.featherlight($content, configuration);