A-2486 Pottendorf-Landegg, Burgenlandstr. 1
info@tack.at
+43 (0) 2623 / 72 2 27

Weichteil Chirurgie

Weichteil Chirurgie

Unsere allgemeinchirurgischen Leistungen können direkt oder durch Überweisung durch einen Tierarzt in Anspruch genommen werden.

Viele weichteilchirurgische Eingriffe führen wir minimal invasiv (thorakoskopisch, laparoskopisch, otoskopisch) oder endoskopieassistiert durch (link MIC).

Einige Beispiele von weichteilchirurgischen Operationen die wir durchführen:

Hals-Nasen-Ohren Chirurgie

BOAS (brachycepahles obstruktives Atemweg Syndrom), Ablation des äußeren Gehörganges, Osteotomie der Bulla tympanica, Entfernung von Mittelohrpolypen bei der Katze, Othämatom („Blutohr“) sowie Speicheldrüsenoperationen (zervikale Mucocele, Ranula), Eingriffe am Kehlkopf (evertierte Larynxsäckchen, Kehlkopflähmung – Lateralisation des Aryknorpels), Tumorchirurgie

Atmungstrakt

endoskopische Entfernung von Fremdkörpern aus der Nasenhöhle (Grannen – „Schliafhansel“, Grashalme bei Katzen, Holzstücke und andere), bronchoskopische Entfernung aus der Luftröhre oder den Bronchien (Grannen und andere), Zwerchfellrisse („Hernia“ diaphragmatica bei Katzen und Hunden), Bissverletzungen im Brustkorbbereich einschließlich Rippen- und Lungenverletzungen

Operationen am Gastrointestinaltrakt

Darmopeerationen (Fremdkörper, Tumorresektionen, Invaginationen, Obstruktionen (Einengungen), Adhäsionen (Verklebungen), Magendrehungs und -dilatationssyndrom (vorwiegend bei großen Hunderassen), Megacolon bei der Katze, Rektumprolaps

Operationen am Genitaltrakt

Ovarectomie bei Hündinnen (führen wir ausschließlich laparoskopisch (minimal invasiv) durch), Pyometra (eitrige Gebärmutterentzündung), Tumore im Bereich der Gebärmutter oder der Eierstöcke, Sectio caesarea (Kaiserschnitt), Vaginalprolaps, Vaginalpolypen, plastische Vulvakorrekturen, Mammatumore einschließlich Ablatio mammae, Kryptochismus bei Hunden und Katzen (Hoden in der Bauchhöhle entfernen wir laparoskopisch), Prostatazysten, -abszesse, Penisverletzungen, Phimose, Paraphimose

Operationen am Harntrakt

Harnblasen, – röhren, – leiter Steine, Verletzungen im Bereich der Harnwege (z.B. bei Autounfällen), Biopsien, perineale, scrotale sowie transpelvische Urethrostomie, Kolposuspension und andere Techniken zur Behandlung der Inkontinenz bei sterilisierten Hündinnen, Nephrektomie

Hautchirurgie

Plastische Deckung von Hautdefekten nach Verletzungen, Verbrennungen, Verätzungen, Tumorresektionen durch Schwenklappen (axial pattern flaps), Haut- und Gewebedehnung (tissue stretching), freie Hautplastik

Hernien

Hernia perinealis (vorwiegend bei älteren intakten Rüden, laparoskopische Pexien, Muskeltransposition), Zwerchfellhernien, Nabel-, Leisten- und Bauchwandhernien


Liebe Tierbesitzer!

Anlässlich der aktuellen Coronavirus Epidemie informieren wir Sie hiermit offiziell über unsere Maßnahmen:

Wir haben die Vorgaben und Empfehlungen des Bundesministeriums umgesetzt und adaptieren unsere Abläufe entsprechend dem aktuellen Stand der Kenntnisse.

Wir hoffen und zählen auf Ihre Unterstützung zu folgenden Maßnahmen:

Terminvereinbarungen sollten nur telefonisch getroffen werden um den Aufenthalt in der Klinik so kurz wie möglich zu halten. Kommen Sie bitte ohne Begleitperson (bitte nehmen Sie auch keine Kleinkinder/ Schulkinder zum Termin mit) und so zeitnahe wie möglich zur vereinbarten Uhrzeit. Ebenso bitten wir Sie im Auto zu warten, auf unserem Parkplatz stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung.

In unserem großen Warteraum können Sie den empfohlenen Sicherheitsabstand von mindestens 2 Metern zu anderen Patientenbesitzern leicht einhalten. Es stehen uns 4 Untersuchungs-/Ambulanzräume zur Verfügung und sie können gleich in einen dieser Räume kommen, um Kontakt mit anderen Personen zu minimieren.

Verwenden sie bitte das Desinfektionsmittel im Eingangsbereich zur Desinfektion Ihrer Hände. Unabhängig von der Coronavirus Epidemie wenden wir als operierende Klinik, die auch seit über 20 Jahren Endoprothetik durchführt, seit vielen Jahren spezielle Maßnahmen und Abläufe zur Vermeidung von Infektionen – wie etwa Händedesinfektion, Mundschutz oder die physikalische und chemische Desinfektion unserer OP-Räume und dem OP-Bereich zugeordneten Räume an. Diese Maßnahmen setzen wir jetzt auch für die Ambulanzräume ein.

Sollten Sie unser Kleintierzentrum dringend mit Ihrem Tier aufsuchen müssen, bitten wir Sie dies nur persönlich zu tun, wenn Sie keine Symptome aufweisen und während der vergangenen 14 Tage nicht in Risikogebieten waren. Sollte dies der Fall sein, schicken Sie bitte eine andere Person mit Ihrem Tier zu uns.

Da wir die medizinische Versorgung Ihrer vierbeinigen Freunde gewährleisten möchten, bitten wir um Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis.

Wir sind zuversichtlich diese Krise auch mit Ihrer Mithilfe zu meistern!

Dr. Werner Tack

$.featherlight($content, configuration);